Nachbevorratung von Kommissionierlagern

Die Nachbevorratung von Kommissionierlagern erfolgt mit oder ohne Umlauf.

Nachbevorratung bedeutet, dass Kommissionierlager mit nötiger Ware versorgt werden. Dies kann auftrags- oder artikelbezogen durchgeführt werden.
Nachbevorratung ohne Umlauf bedeutet, dass eine Anbruchpalette von der nachbevorratet wurde, nicht wieder zurück ins Bestandslager gefahren wird. Sie verbleibt im Kommissionierlager.

Nachbevorratung mit Umlauf bedeutet, dass nicht benötigte Ware wieder zurück ins Bestandslager gefahren wird. Nach erfolgter Nachbevorratung wird über den Ortsvorschlag ein neuer Lagerort vergeben.