Header Image Lexikon 1

Mit einer Datenbrille können Arbeiten im Lager komfortabler erledigt werden.

Die Brille ist letztendlich ein tragbarer Computer, der dem User Informationen vor Augen führt. Die Kombination aus Pick-by-Voice und Datenbrille ermöglicht wesentlich flexiblere Kommissioniervorgänge. Der Nutzer wird von den Einblendungen der Brille „geführt“ und kann mit diesem beleglosen System Waren aufnehmen, ohne einen Scanner o. ä. halten bzw. ablegen zu müssen.

Die Distributionslogistik beschäftigt sich mit der Planung, Organisation und Durchführung von Prozessen der Warenverteilung zur jeweils nachgelagerten Wirtschaftsstufe bzw. zum Endverbraucher.

Distributionslogistik weiterlesen

Das Distributionszentrum entwickelt sich im Prozess des Outsourcing von Versandfunktionen als Kombination eines Güterverteilzentrums und eines Lager- und Kommissioniersystems.

Distributionszentrum weiterlesen

Das Dock- und Yardmanagement verwaltet die Lkw-Rampen und die Stellplätze eines Lagers. Hier wird die Zuweisung eines Lkw an ein bestimmtes Dock zu einer hinterlegten Anlieferungszeit geregelt. Das Dock- und Yardmanagement umfasst Funktionen wie Avisierung und Zuweisung von Zeitfenstern, An- und Abmeldung der Lkw, Lkw-Verwaltung, Stellplatzverwaltung, Rampenplanung und Torzuweisung etc.

 

Beim Doppelspiel nutzt ein Regalbediengerät die Effizienz des zurückgelegten Weges bestmöglich aus. Bei der Hinfahrt zu einem Lagerplatz lagert es eine Ware ein, beim Rückweg erledigt es zudem eine Auslagerung.

Das Durchgangslager dient dem Ausgleich kürzerer zeitlicher Differenzen und übernimmt die Funktion der zeitlichen Synchronisation zwischen Beschaffungs-, Produktions- und Distributionsprozessen.

Durchgangslager weiterlesen

Die Durchlauflagerung ist ein Lagerungsverfahren, das aus einem Palettenregal in Blockstruktur besteht, bei dem die Paletten in geneigten oder waagerechten Kanälen nach dem Durchlaufprinzip gelagert werden (Fließlager).

Durchlauflagerung weiterlesen

Das Durchlaufregal ist Bestandteil der Durchlauflagerung.

Durchlaufregal weiterlesen

Die Durchlaufzeit ist ein Maß zur Ermittlung der Zeitspanne, die für die Bearbeitung eines Objektes benötigt wird.

Durchlaufzeit weiterlesen

Der Begriff „Dynamische Lagerhaltung“ ist gleichzusetzen mit „Chaotische Lagerhaltung“ oder Freiplatzsystem. Dies bezeichnet, dass eine Ware keinen fest definierten Lagerplatz hat, sondern frei auf gerade verfügbaren Flächen eingelagert wird.

Der primäre Vorteil der dynamischen Lagerhaltung ist, dass das Lager effizienter genutzt werden kann. Freie Flächen werden je nach Bedarf genutzt, sodass weniger Lagerfläche nötig ist.