Header Image Lexikon 1

GS1-128 ist ein Standard, der auf dem Code 128 basiert. Bis 2009 war der Name für GS1-128 UCC/EAN-128 bzw. einfach EAN-128.

Der GS1-128 ist ein Barcodestandard. Jedes Datenelement, z.B. Mindesthaltbarkeitsdatum enthält einen zwei- bis vierstelligen Datenbezeichner

Damit die aus einem GS1-128-Strichcodesymbol erhaltenen Daten eindeutig interpretiert werden können, werden Format und Bedeutung jedes einzelnen, im GS1-Datenbezeichnerkonzept darstellbaren Dateninhaltes exakt beschrieben.

Jedes Datenelement enthält einen zwei- bis vierstelligen Datenbezeichner, der den zu codierenden Informationen voranzustellen ist und sie von anderen Daten unterscheidbar macht. Diese Kennungen versetzen den Empfänger strichcodierter Information in die Lage, alle gelesenen Daten zu interpretieren.

Aufgrund eigener Anforderungen kann er selektieren, welche Informationen in den nachgeschalteten Anwendungsprogrammen weiterverarbeitet und welche ignoriert werden sollen. Hierbei ist jeder Kennung ein eindeutiges Format zugeordnet, wobei sowohl feste, als auch variable Längen der Bezeichner vorkommen können. Bezeichner variabler Länge nutzen entweder die ihnen zugeordnete Maximallänge aus oder werden durch ein Steuerzeichen „FNC1“ begrenzt. Auf diese Weise kann eine Applikation jeweils das Ende eines Bezeichners und damit den Anfang des nachfolgenden Bezeichners ermitteln.