Header Image Lexikon 1

Der Materialfluss ist die physische Ausgestaltung der Logistikketten vom Lieferanten bis zum Kunden.

Er umfasst alle Prozesse beim Gewinnen, Be- und Verarbeiten, sowie bei der Verteilung von Materialien zwischen und innerhalb von Unternehmen, bis hin zum Endverbraucher. Hierzu gehören z.B. die Vorgänge Bearbeiten, Transportieren, Handhaben, Lagern, Aufenthalt, Prüfen als operative Vorgänge der Produktionslogistik. Der Endpunkt wird durch die Materialflussprozesse und die eingesetzten Materialflusssysteme beschrieben. Materialflussprozesse bewirken im Rahmen von Transformationsprozessen eine Veränderung des Systemzustandes von Gütern (Material, Stoffe) hinsichtlich der logistischen Grundgrößen Sorte, Menge, Ort und Zeit. Materialflusssysteme sind Anordnungen einerseits von eingesetzten Bearbeitungssystemen und andererseits von Transport- und Lagersystemen.

Komponenten: Die funktionale Komponente berücksichtigt die Abhängigkeiten zwischen den zur Anwendung kommenden Methoden der Fertigung, des Transports und der Lagerung. Die räumliche Komponente beschreibt den Materialfluss im Hinblick auf die räumliche Anordnung des Fertigungssystems in den vorhandenen oder zu schaffenden logischen Strukturen. Das Ergebnis der Planungsaktivität zur räumlichen Komponente ist das Layout. Die zeitliche Komponente beschreibt das zeitliche Verhalten des Materialflusses. Verwendet werden Jahresmengen und deren Verteilung in kürzeren Perioden (saisonale Schwankungen) sowie Daten, die für die Materialflusssteuerung notwendig sind.

Abgrenzung: Die Materialflusstechnik ist als Systemelement der Logistik zu sehen. Während sich die Logistik mit der Planung, Steuerung und Kontrolle des gesamten Güter- und Informationsflusses sowohl im innerbetrieblichen als auch überbetrieblichen auseinandersetzt, ist die Aufgabe der Materialflusstechnik, Förderanlagen unter technischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Gesichtspunkten zu realisieren. Wichtige Systemelemente von Materialflussanlagen sind die Steuerungstechnik, Informationsflussmittel und die Fördertechnik. In Abgrenzung zur Materialflusstechnik und Logistik liegt der Schwerpunkt der Fördertechnik in der Entwicklung und Konstruktion von Förder-, Umschlag- und Lagermitteln.