Header Image Lexikon 1

Das Warenwirtschaftssystem bezeichnet die informatorische Ebene der warenbezogenen Handelslogistik.

Zu den Aufgaben eines Warenwirtschaftssystems zählen

  • die Abwicklung der Disposition,
  • das Bestellwesen,
  • die Wareneingangserfassung und Rechnungskontrolle,
  • die Disposition,
  • die Warenausgangserfassung,
  • die Kassenabwicklung,
  • Inventur
  • und die Zusammenstellung warenbezogener Auswertungen und Berichte

Die Form eines Warenwirtschaftssystem:

  • Computergestütztes Warenwirtschaftssystem: Die Führung eines computergestützten Warenwirtschaftssystems basiert auf EDV-Unterstützung
  • geschlossenes Warenwirtschaftssystem: berücksichtigt alle unternehmensinternen Informationsströme und steht im Gegensatz zu
  • integrierten Warenwirtschaftssystemen, das zusätzliche unternehmensexterne Informationsströme berücksichtigt.

Einheitliche Artikelnummerierung (EAN-Code/GTIN) und eine automatisierte Erfassung von Barcode am Wareneingang von Warenwirtschaftssystemen erheblich.
Für die Abwicklung der Aufgaben in der Logistik wird oft eine Lagerverwaltungssoftware eingesetzt. 

Weiterführende Informationen

Auf den hier verlinkten Seiten lesen Sie mehr zu unseren Produkten der Lagerverwaltung.
E
inen Überblick über die Vorteile mit der Lagerlogistik Software und unsere Leistungen erhalten Sie auf unserer Startseite