Pressemitteilung downloaden (92 kB)

Die Lagerverwaltungssoftware der CIM GmbH ist zum 11. Mal vom Fraunhofer-Institut validiert. Die Validierung bestätigt: PROLAG®World ist eine moderne Standardsoftware, die trotz des hohen Standardisierungsgrades volle Flexibilität durch umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten bietet.

Die Lagerverwaltungssoftware PROLAG®World wurde bereits zum 11. Mal vom Fraunhofer Institut für Materialfluss validiert. Grundlage für die Validierung ist ein detaillierter Fragebogen, der mehr als 3.000 Funktionsmerkmale umfasst. Erst nach erfolgreicher Validierung durch das Fraunhofer Institut erhält ein WMS den Validierungsstempel und damit das Qualitätssiegel der WMS-Branche.

PROLAG®World, die Software der CIM, überzeugt vor allem durch ihre umfangreichen Funktionalitäten, die große Flexibilität und den hohen Grad an Standardisierung. Für CIM-Geschäftsführer Fritz Mayr ein Qualitätskriterium: „Moderne Logistiksoftware zeichnet sich durch einen hohen Standardisierungsgrad aus“, erklärt der Firmengründer. Je standardisierter eine Software ist, desto höher ist die Sicherheit während Inbetriebnahmen; der Einsatz in vielen Lagern ermöglicht hohe Standards in Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit.

„Für die Kunden ist es wichtig, dass sie die Standardsoftware einfach bedienen und ohne Programmieraufwand flexibel an ihre Prozesse anpassen können“, betont Mayr. So können Kunden durch vielfältige Einstell- und Konfigurationsmöglichkeiten in PROLAG®World die Lagerabbildung, Masken, Oberflächen, Ein- und Auslagerungsstrategien, Kennzahlen und Dashboards je nach Bedarf und Prozess individuell verändern. In dieser Individualisierung durch Einstellung ohne Programmierung sieht Mayr einen Trend, der in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen wird.