Header Image Ueber CIM 1
  • 1985 beginnt die Erfolgsgeschichte der CIM GmbH und seiner Lagerverwaltungssoftware PROLAG®World. Zu diesem Zeitpunkt entwickelt der Firmengründer, Dipl.-Ing. Fritz Mayr, das C-Softwareprogramm PROLAG® zur Lagerverwaltung und -steuerung. Die ersten Installationen beinhalten bereits bildschirmgesteuerte Regalbediengeräte und Megamat-Paternoster unter dem Datenbanksystem Unify.

  • 1987 löst Mayr Unify durch die relationale Datenbank Oktopus ab, eine Eigenentwicklung des Unternehmens. Oktopus ist auf die Echtzeitanforderungen automatischer Lager zugeschnitten. Kurz darauf beweist sich die Datenbank im Praxistest.

  • Seit 1988 steuert die Lagerverwaltungssoftware PROLAG® automatische Lager. Ein Jahr darauf entwickeln CIM-Ingenieure ein Kommissionierleitsystem. Ein Teil der Lagerverwaltungssoftware PROLAG® wird fortan mit den ersten Datenfunkgeräten betrieben.
  • 1993 wird ein weiterer Meilenstein der CIM GmbH geschrieben. PROLAG® für Windows wird ins Leben gerufen und in den folgenden Jahren zahlreich implementiert.
  • 1998 erhält die CIM GmbH den "Certified Partner"-Status von SAP. PROLAG® kann nun mit SAP/R3-Systemen reibungslos kommunizieren.
  • 1999 gelingt den Entwicklern der CIM GmbH eine Revolution. Die Lagerverwaltungssoftware PROLAG® wird neu konzipiert und in der Programmiersprache JAVA objektorientiert implementiert. Das bedeutet Hardware-Unabhängigkeit, Internetfähigkeit sowie einfachere Upgrade-Möglichkeiten. Die neue Lagerverwaltungssoftware wird PROLAG®World getauft. Seitdem hat die CIM GmbH eine Vorreiterrolle inne: Schon damals läuft die Lagerverwaltungssoftware PROLAG®World vollständig browser- und webbasiert, sowie datenbank- und plattformunabhängig.
  • 2001 erfolgt die Feuertaufe der Lagerverwaltungssoftware bei der Erstinstallation im Distributionszentrum der Firma Keller & Kalmbach bei München - das Lager geht im Frühjahr 2002 erfolgreich in Betrieb. Es folgen weitere Installationen von PROLAG®World bei verschiedenen Neukunden.
  • 2003 erhält PROLAG®World mannigfaltige neue Funktionen wie Lagercontrolling, Lagergeldabrechnung und Mandantenverwaltung. Darüber hinaus verfügt die Software über eine integrierte, zertifizierte IDOC-Schnittstelle, mit der SAP-Systeme nahtlos um zusätzliche Logistikfunktionen erweitert werden können.
  • Ein Jahr darauf, 2004, erfolgt die Veröffentlichung von PROLAG®World in der Version 1.5. Die neue Version, die sowohl als Hosting-System als auch als Software für Speditionen und Logistikdienstleister eingesetzt werden kann, enthält zusätzliche Module, die den Materialfluss noch effizienter und effektiver unterstützen. Dazu zählen u.a. das Gefahrstoff-Modul, Packplatz-Modul, Paket-Service-Manager, Block-/ Stich-/ Fliess-/ Kompaktlager-Funktionalität sowie eine Excel-Schnittstelle.
  • 2005 bringt die CIM GmbH PROLAG®World in der Version 2.0 auf den Markt. Auch diese Version enthält neue Funktionen wie eine vollständig neu entwickelte Eigentümer- und Mandantenverwaltung, einen Versandbahnhof sowie erweiterte Funktionen im Lagergeld und einen mobilen I-Punkt im Kommissionierleitsystem. Dieses Release wurde bereits zum zweiten Mal vom Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik validiert.
  • 2006 wird die CIM GmbH Microsoft Gold Partner.
  • 2007 - zum fünfjährigen Jubiläum von PROLAG®World - veröffentlicht die CIM GmbH die Version 2.1. Elementar ist die Orientierung von einem reinen Lagerverwaltungssystem hin zu einem Komplettanbieter. Kernmodul von PROLAG®World ist die Lagerverwaltung. Zudem kommen jedoch zahlreiche Funktionen in den Bereichen Controlling, Monitoring, Abrechnung, Versandystem und Zoll hinzu. Damit erhält der Kunde entscheidende Wettbewerbsvorteile, um in einem immer härter werdenden Markt der Konkurrenz stets eine Nasenlänge voraus zu sein. Dieses Release wurde zum dritten Mal vom Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik validiert.
  • 2008 beginnt das gemeinsame Forschungsprojekt mit der Technischen Universität München zum Thema Pick-by-Vision.
  • 2009 erweitert die CIM ihre Module zur Datentrennung: Standort- und Eigentümerverwaltung ermöglichen die gleichzeitige Verwaltung von Logistikzentren an verschiedenen Standorten mit unterschiedlichen Wareneigentümern.
  • 2010 erfolgt ein wichtiger Schritt in Richtung Standardisierung: Die CIM GmbH lässt ihre Prozesse und ihr Projektmanagement zum ersten Mal nach ISO 9001:2008 zertifizieren. Seit diesem Zeitpunkt werden die ISO-Qualitätsrichtlinien in jährlichen Audits überprüft und bestätigt. Mit der ISO-Zertifizierung verpflichtet sich die CIM zu standardisierter Projektabwicklung. Als Instrument der Entwicklungssteuerung und Qualitätssicherung wurde die standardisierte Dokumentation für PROLAG®World ein- und durchgeführt.
  • Auch 2010 fügt die CIM ihrer Lagerverwaltungssoftware mit dem neuen Release 2.2 weitere Funktionen hinzu: Das integrierte Versandsystem wird um neue Schnittstellen und um die Frachtkostenoptimierung erweitert. Die Gefahrstofflagerung und der Gefahrguttransport wird mit dem neuen Release noch bedenkenloser möglich: PROLAG®World stellt für die Lagerung und Produktion von Gefahrstoffen sowie für den Transport von Gefahrgut die nach EU-Gesetzgebung notwendigen Funktionen bereit.
  • 2011 entwickelt die CIM GmbH eine Komplettlösung, die mit der Ansteuerung von Shuttles über das Netzwerk reibungslos interagiert: Durch Optimierungsparameter werden Wartezeiten bei Ein- und Auslagerungen erheblich minimiert und Warenflüsse beschleunigt.
  • 2012 präsentiert die CIM GmbH mit dem neuen Release 2.2.2 die neue Produktionsmaske der Lagerverwaltungssoftware, die für eine optimale Produktionsver- und -entsorgung sorgt. Ein grafisches Ampelsystem zeigt nun an jeder Maschine den Bedarf von Rohmaterialien an.
  • Ebenfalls 2012 gründet die CIM GmbH die Niederlassungen Berlin und Münster.
  • 2013 stellt die CIM GmbH die neue Produktstruktur vor: Neben dem Basispaket PROLAG®World Basic gibt es jetzt auf die Sektoren zugeschnittene Produktpakete: PROLAG®World Handel, PROLAG®World Produktion, PROLAG®World 3PL und PROLAG®World Health Care. Dazu stellt die CIM GmbH ihren einzigartigen Online-Konfigurator vor, mit dem das WMS wie ein Auto im Internet konfiguriert werden kann.
  • 2014 stellt die CIM GmbH das neue entwickelte Business-Intelligence-Modul mit frei konfigurierbarem Dashboard vor.
  • 2015 feiert die CIM GmbH ihre erfolgreiche 30-jährige Firmengeschichte.
  • Zudem wurde in 2015 eine weitere Niederlassung in Bad Säckingen gegründet.