Das Modul Value-Added-Services-Umpackplatz bildet den Ort in der Software ab, an dem Ware veredelt und durch Zusatzleistungen (Value-Added-Services) verändert wird.

Die Ware wird entnommen und am VAS-Umpackplatz bereitgestellt. Dem Mitarbeiter werden die entsprechenden Veredelungsanforderungen des Produkts angezeigt, z.B. am Scanner. Nach Durchführung der Zusatzleistung/Veredelung wird die Ware per Umlagerung wieder eingelagert. Die Ware kann unterschiedlich aufgeteilt und verkaufsfähige Einheiten gebildet werden. Das Modul steuert die auftragsgerechte und kundenspezifische Zusammenstellung von Waren.