Mit dem Lagercontrolling in PROLAG®World berechnen Sie neun unterschiedliche Kennziffern.

Im Lagercontrolling unterscheidet man Kennziffern, die sich auf Artikel beziehen, und Kennziffern, die sich nicht auf Artikel beziehen:

  • Kennziffern, die sich auf Artikel beziehen, berechnen bestimmte Zustände der Artikel. Ein Beispiel dafür ist Umschlaghäufigkeit oder Liegedauer.
  • Kennziffern, die sich nicht auf die Artikel beziehen werden für jeden Tag berechnet und ändern sich nicht für die bereits berechneten Tage, unabhängig vom berechneten Zeitraum. Diese sind zum Beispiel Lagerbewegung, Lagerbereichsbewegung, Sendungs-, Mitarbeiter-, Fahrzeug-, Fehlmengen-, Nachbevorratungs-, Zielumlagerungs- oder Retourenkennzahlen.